Alle Artikel in: Spanien

Gran Canaria: Teror

Fortsetzung Hinterland Tour: Artenara & Teror Im letzten Beitrag hatte ich bereits angekündigt, dass ich die Hinterland-Tour fortsetzen möchte. Ein weiterer Teil davon ist der Ort Teror, der schon im nördlichen Bereich des Inselinneren liegt. Das Höhlenmuseum von Artenara Artenara liegt am Berg, wodurch die Einwohner früher ihre Wohnungen in den Berg gebaut haben. Dadurch kann man in angenehm kühlen Räumen wohnen, auch wenn draußen die Sommerhitze herrscht. Mittlerweile kannst Du auch Übernachtungen in Höhlenwohnungen buchen, um das einzigartige Flair kennenzulernen. Als Reisender kannst Du Dir praktisch das Haus einer Familie anschauen: 4-5 nebeneinander liegende Höhlen findest Du in diesem Museum, das unweit der „Ermita de La Cuevita“ (Calle de la Cuevita) liegt. Ich fand es wahnsinnig beeindruckend, was die Bewohner des Dorfes zusammengetragen haben, um das Leben von früher darzustellen. Alte Nähmaschinen, Wasserkrüge, Fotos, Betten, einfach alles, was man im damaligen Leben gebraucht hat. Falls Du es also nach Artenara schaffst, dann bleib nicht einfach bei der Kirche stehen, sondern geh weiter und schau Dir diesen schönen Ort an! Teror – Ein Ort zur …

Gran Canaria: Hinterland – Tour

Fast ein Jahr ist diese Reise nun her und heute möchte ich Dir einen weiteren Ausflug vorstellen: Die Gran Canaria Hinterland Tour! Startpunkt war das Riu Palace Maspalomas Hotel in Playa del Inglés. Von dort fuhr man direkt in die Berge bis zur Degollada de la Yegua. Falls Du mit einem Mietwagen die Insel bereist, lohnt sich dieser Stopf auch auf jeden Fall! Die Straße findest Du auf Google Earth als GC-60. Die Aussicht von diesem Platz mitten in den Bergen ist unschlagbar. Diesen Ort solltest du auf jeden Fall relativ früh anfahren, weil dort doch ziemlich viele Busse anhalten und Deine Bilder sonst von Touristen überschwemmt werden. Im Hintergrund siehst Du hier im übrigen die Dünen von Maspalomas.Mit diesem Foto hast Du einen ersten Eindruck vom Hinterland: Gebirgig, saftiges Grün im März und jede Menge Sonnenschein. Erinnert ein wenig an den Grand Canyon in Arizona, USA, oder? Gut, von dieser hübschen Plattform ging es weiter in die Region hinein.Der Weg führt durch das Tal der 1000 Palmen bis Fataga. Bei folgenden Koordinaten könnt ihr …

Gran Canaria: Las Palmas

Wer nach Gran Canaria kommt, der muss Las Palmas auch gesehen haben! Las Palmas ist die Hauptstadt der Provinz und unterscheidet sich deutlich vom Süden der Insel. Die Stadt teilt sich in mehrere Bereiche von Sehenswürdigkeiten auf, während die Architektur in der ganzen Stadt komplett durcheinander ist und sich vom Süden Gran Canarias grundsätzlich unterscheidet. Ein Ausblick auf die Stadt. Es gibt einen riesigen Hafen, an dem auch diverse Kreuzfahrtschiffe starten zur Kanaren-Route. Las Palmas: Santa Catalina Im Stadtteil Santa Catalina befindet sich neben dem Stadtstrand auch das Auditorio Alfredo Kraus, wo vor der Wirtschaftskrise namhafte Künstler auftraten. Der Bau liegt direkt am Meer und ist gut über die öffentlichen Verkehrsmittel zu erreichen. Rechts daneben kann man auf den Stadtstrand gehen und in der Sonne braten, wenn es das eher kühlere Klima des Nordens dazu eignet. Für Surfer ist der Nordern natürlich auch gut. Im Süden werden die Wellen meist von Touristen bevölkert, im Norden sind viele Einheimische auf den Surfbrettern zu treffen. Ich selbst hatte an dem Tag in Las Palmas eher typisches Wetter für …