Neueste Artikel

Vom Bryce Canyon nach San Francisco – meine Reise auf Instagram Teil 2

Willkommen zu Teil 2 der Reise: Vom Bryce Canyon nach San Francisco!

Zuerst: #Werbung, wegen Ortsnennung.
Den ersten Teil der Reise findest du hier.
Warum es erst jetzt weiter geht? Nun, manchmal kommt einfach das Leben dazwischen und mit dem Leben jede Menge Aufgaben und ungeplante Aktionen. Aber nun geht es weiter! Der nächste Teil zur USA-Reihe kommt endlich:
Rundreise Amerika Rocky Mountains bis San Francisco Bryce Canyon

Bryce Canyon. Dieser Canyon ist einer meiner Lieblingsorte dort. Lauter Timpeltürmchen ragen in den Himmel hinein und haben eine Landschaft erschaffen, die wirklich wunderschön ist! Der Vorteil gegenüber dem Grand Canyon: hier sind auch leichte Spaziergänge möglich, die einzigartige Blicke ermöglichen.
Rundreise Amerika Rocky Mountains bis San Francisco Monument Valley

Monument Valley. Im Land der Ureinwohner sind diese Vulkanstöpsel zu finden, die etwas unwirklich in der Gegend herumstehen. Wenn du einmal vor Ort sein solltest, nimm an einer Jeeptour teil. Was man dort alles sehen kann, zeige ich demnächst in einem Video und separatem Beitrag.

Rundreise Amerika Rocky Mountains bis San Francisco Route 66 Nostalgie

Weiter geht es auf die alte Route 66. Viele Örtchen haben sich diesen Charme bewahrt und versuchen ihn weiter leben zu lassen. Abseits der großen Highways gibt es Schätzchen, in denen tolle alte Autos und viele Motorräder stehen. Sehenswert!

Rundreise Amerika Rocky Mountains bis San Francisco Grand Canyon

Grand Canyon. Wenn man vom Bryce Canyon nach San Francisco fährt, kommt man kaum um den riesigen Canyon drum herum. Beeindruckend! Nach jeder Kurve ist der Blick anders und mit dem Wandern der Sonne sieht die Landschaft interessanter aus. Wenn du die Zeit hast, verbringe auch den Sonnenuntergang vor Ort!

Rundreise Amerika Rocky Mountains bis San Francisco Las Vegas The Fabulous

Las Vegas. Um diesen Ort drehen sich allerhand Geschichten. Las Vegas, the Fabulous und auch Las Vegas, das Ende manch einer Reise. Ich rate jedem dazu, sich einen eigenen Eindruck zu verschaffen.
Rundreise Amerika Rocky Mountains bis San Francisco Death Valley

Weiter geht es in die Wüste. Das Death Valley ist bekannt und auch ein Ort, der seinen Namen zu Recht trägt. Ab gewissen Temperaturen darf man nicht einmal mehr mit dem Auto in das Tal des Todes fahren.

Rundreise Amerika Rocky Mountains bis San Francisco Yosemite Nationalpark

Nach dem Tal des Todes ist der Yosemite Nationalpark eine wahre Abkühlung: grüne Bäume, lauschige Wasserfälle und viel Schatten! Auf der Strecke vom Bryce Canyon nach San Francisco ist dieser Nationalpark einer der angenehmen ruhigen Orte.

Rundreise Amerika Rocky Mountains bis San Francisco Golden Gate Bridge

Der letzte Punkt der Reise: San Francisco. Die Stadt mit ihren vielen Hügeln besitzt ihren ganz eigenen Flair. Meine liebste Erfahrung: Erkunde die Golden Gate Bridge zu Fuß! Wie es auf der anderen Seite ausschaut, erfährst du in einem separaten Beitrag!

Und nun? Die Koffer sind gerade schon gepackt und morgen früh startet die nächste Reise! Komm doch mit! Auf Instragam und Facebook kannst du jeden Ort mit mir verfolgen!

Romane für die Sommerferien – Ausgabe 2018

romane für die sommerferien buchempfehlungen genuss-mit-fernweh.de reiselektüre
2017 hat es bereits eine Ausgabe der „Romane für die Sommerferien“ gegeben. Damals machte man sich zum Thema DSGVO noch keine Gedanken, daher nehmt bitte folgende Buchvorstellungen als „unbezahlte und unbeauftragte Werbung, da Autoren- und Titelnennung“ wahr.

Catherine Bybee – Neuanfang / Rückkehr und Wiedersehen in River Bend

Die drei einzelnen Bände handeln von den Freundinnen Mel, Zoe und Jo, die allesamt aus dem kleinen Städtchen River Bend stammen. 10 Jahre nach dem Highschool Abschluss kommt Mel wieder zurück in die Stadt ohne eine nennenswerte Karriere und Geld, dafür jedoch mit ihrer Tochter Hope. Wird sie in River Bend wieder für sich und ihre Tochter eine Heimat finden? Findet ihr Herz auch wieder einen passenden Partner? Und wie sieht es mit dem Vater ihrer Tochter Hope aus?
Zoe ist Starköchin und trifft nach einiger Zeit wieder auf ihre kaputte Familie und ihren damaligen Freund. Während es mit ihren Verwandten nur Ärger gibt, knistert es wieder zwischen ihr und Luke. Besteht da noch ein Fünkchen Hoffnung? Und wie soll das klappen mit ihrer großen Karriere als Fernsehköchin?
Jo ist die einzige von ihnen, die nach dem Highschool Abschluss noch in River Bend wohnt. Als weiblicher Sheriff ist es nicht so leicht in einer Kleinstadt akzeptiert zu werden, geschweige denn den passenden Partner zu finden. Zusätzlich bedrängt sie der Gedanke, dass der Tod ihres Vaters kein Versehen war. Wird sie ihr Glück finden und endlich das Kapitel ihres Vaters schließen können?

In Schottland / einen Schotten verlieben?

Über die Highlands gibt es wieder mehrere wunderschöne Romane, die nicht unerwähnt bleiben sollten:

  • Ein Abenteuer in den Highlands von Karin Lindberg.
    Die deutsche Eva erfüllt sich ihren Traum und verbringt ein Praktikum in Schottland. Das Hotel, in dem sie ihren Dienst ableisten soll, entpuppt sich als Schloss in den Highlands. Sämtliche Angestellten sind im Urlaub und nur der Schotte Ian ist vor Ort und lässt sie auf dem Schloss leben. Es knistert derbe zwischen den beiden, doch als alle anderen Mitarbeiter zurückkehren steht Ian als Schlossherr da. Hat ihre Liebe eine Chance?
  • An der Seite des Highlanders von Barbara Londley.
    Eine Reise in die Vergangenheit. Es herrscht Krieg in den Highlands. Der schottische König wird von den Engländern gefangen gehalten. Einige Clans sammeln Geld für dessen Freilassung. Zwischen den Clans herrscht Zwietracht. Mitten hinein wird die junge Alethia durch eine Zeitreise aus dem 21. Jahrhundert geschickt. Sie wird von Malcolm, einem Sohn des Clans MacKintosh aufgelesen und zwischen ihnen entwickelt sich etwas. Doch hat eine Beziehung, die eine Distanz von mehr als 500 Jahren besitzt, im kriegerischen Schottland eine Chance? Und werden sie es schaffen den schottischen König zurück in die Heimat zu holen und wieder Frieden im Land zu entfachen?
Vier Hochzeiten und ein Ex / Highlander / Herzensbrecher / Rockstar von Poppy J. Anderson

Eine wunderschöne Serie rund um vier Freundinnen, die allerhand Balast in ihrem Beziehungsleben mit sich herumschleppen. Beginnen tut die Serie mit Harper, die in Schottland ihre Ehe nach nur einer kurzen Beziehung feiern will. Ihre Freundinnen und die Familie sind skeptisch, doch Harper wird zu einer Brautzilla! Wird es eine perfekte Hochzeit mit einem perfekten Ehemann im perfekten Schottland für sie geben? Die drei anderen Freundinnen kämpfen mit ihren eigenen Dämonen, wie zum Beispiel Blair, die auf Harpers Hochzeit ihren Exfreund und gleichzeitig Harpers Bruder Jake wieder trifft. So viel ungesagte Worte, so viel Wut und doch dieses gewisse Kribbeln bringen Schwung in die Tage in Schottland! Bei diesen Geschichten empfiehlt es sich sie der Reihenfolge nach zu lesen, da sie aufeinander aufbauen.

Tennessee Storys von Emma C. Moore

Eine wunderhübsche Serie über die Kleinstadt Crossville in Tennessee. Kleine Geschichten mit viel Liebe und Zuckerguss (sie sind auch bekannt als Zuckergussgeschichten) sorgen für kurzweilige Unterhaltung. Mit viel Humor werden Themen wie Existenzängste und Alleinerziehende behandelt. Eine meiner liebsten Geschichten ist jene über eine Frau, die ein Buch über die Eskapaden eines Mannes aus dem Dorf geschrieben und nun veröffentlicht hat. Die Geheimniskrämerei geht nicht lange gut 😉

Mehr Lesetipps? Gebt mir gerne Bescheid, wenn ich weitere Romane oder Serien vorstellen soll!

Weitere Romane habe ich bereits hier beschrieben: Mit Büchern auf Weltreise, Winterlektüre und Buchtipps für den Spätsommer.

Von Denver nach Moab – die Reise auf Instagram Teil 1

Nach fast 3 Monaten Abwesenheit nehme ich euch endlich wieder mit auf die Reise! „Von Denver nach Moab“ ist der erste Teil, den ich euch so gesehen als Appetithappen anbiete. Für die nächsten Monate ist noch allerhand Stoff zum Verarbeiten da und ich möchte euch die wunderschönen Ecken Amerikas zeigen.

Die letzte Reise liegt nun fast einen Monat zurück. Den ersten Teil der Eindrücke möchte ich euch zum ersten Mal im Instagram-Format vorstellen. Von Denver nach Moab ging es innerhalb der ersten acht Reisetage.

Spektakulär fand ich schon den Hinflug. Ich hatte das große Glück einen Fensterplatz zu ergattern und die wundervolle Sicht auf Island und dann Grönland zu erhaschen. Wie unglaublich friedlich sieht es dort bitte aus? Wenn man nicht wüsste, welche Auswirkungen die Klimaerwärmung hätte, könnte man meinen, dass dieses Stückchen Land keine Folgen der menschlichen Bevölkerung spüren kann.
Land der Abenteurer USA Genuss-mit-fernweh.de Grönland
Die Reise startete in Denver, Colorado. Denver sagte mir vor Beginn der Reise kaum etwas. Doch umso erstaunlicher ist diese Stadt, wenn man den wissenschaftlichen Fokus und die Entwicklung zu einer der Städte mit jungem Altersdurchschnitt betrachtet. Von Denver nach Moab Land der Abenteurer USA Genuss-mit-fernweh.de Denver
Von Denver ging es hoch hinaus in den Rocky Mountain NP. Dort gelangt man auf Höhen, wo ich als Flachlandtiroler (90m über dem Meeresspiegel 😉 ) wirklich dünne Luft merke. Der Fokus liegt natürlich auf der atemberaubenden Natur und den tollen kleinen Orten mitten in dem Gebirgszug.
Von Denver nach Moab Land der Abenteurer USA Genuss-mit-fernweh.de Rocky Mountains
Mount Rushmore liegt im Bundesstaat South Dakota und weiter nördlich von den Rocky Mountains. Wie eindrucksvoll und gut besucht die Präsidentenköpfe wirklich sind, werde ich euch dann bald berichten!
 Von Denver nach Moab Land der Abenteurer USA Genuss-mit-fernweh.de Mount Rushmore
Weiter ging es in den Mittleren Westen, besser gesagt in die Westernstadt Cody, Wyoming. Cody ist nach dem berühmten Bisonjäger Buffalo Bill (Bill Cody) benannt. Diese Stadt wird zwar von Touristen bevölkert, aber hat sich ihren Charme sicher bewahrt. Wo man das beste Pulled Pork in Cody essen kann, verrate ich gerne!
Von Denver nach Moab Land der Abenteurer USA Genuss-mit-fernweh.de Cody Westernstadt
Eines der Highlights der Reise von Denver nach Moab ist definitiv der Yellowstone National Park! Nirgendwo sonst auf der Erde findet man derart starke seismische Aktivitäten und irre Geysire. Kaum zu toppen: Eine Übernachtung mitten im Nationalpark!
Von Denver nach Moab Land der Abenteurer USA Genuss-mit-fernweh.de Yellowstone Nationalpark
Weiter ging die Reise nach Utah. Salt Lake City ist die Hauptstadt des US-Bundesstaates und liegt am Salzsee. Was die Stadt so besonders macht? Hier ist die Zentrale der Mormonenkirche. Eine Führung über den Temple Square gibt ganz interessante Einblicke.
Von Denver nach Moab Land der Abenteurer USA Genuss-mit-fernweh.de Salt Lake City
Als Abschlusspunkt des ersten Teiles von Denver nach Moab ist der Arches Nationalpark zu betrachten. Irre Felsformationen, ausgehöhlte Steinbögen und sengende Hitze an einem Ort!
Von Denver nach Moab Land der Abenteurer USA Genuss-mit-fernweh.de Arches Moab

Na, neugierig? Dann werde ich bald weiter schreiben!

Mehr über die USA erfahren?