Auslandssemester Klagenfurt
Schreibe einen Kommentar

Auslandssemester: Abschied

Auch die letzten 14 Tage vor der Abreise können schnell vorbei gehen und der Abschied vor einem Auslandssemester oder auch einer längeren Reise fällt doch ziemlich schwer.

Was man zum Abschied tun kann:

Ich persönlich möchte in meiner Übergangsheimat etwas haben, was mich an meine Lieblingsmenschen zu Hause erinnert. Frau Frost hatte auf ihrem neuen Blog Fafine ihre Fotogalerie vorgestellt – eine Schwarz-weiß Galerie mit ihr, Jakob und der kleinen Emma. Noch am selben Tag dachte ich: das will ich auch! Ein Fotoalbum, in dem meine Liebsten festgehalten sind, in schwarz weiß, zeitlos und glücklich!
Ich möchte in dem Buch blättern und daran denken, dass sie meine Lieblingsmenschen sind, zu Hause auf mich warten und sich über jede Nachricht aus der Fremde freuen.

Bevor ich mich auf den Weg nach Österreich zum Auslandssemester mache, möchte ich noch Zeit mit meinen Lieblingsmenschen verbringen.

Genuss-mit-fernweh.de Mallorca Daniela Reh

Nach vorne zu blicken reicht nicht, man muss auch wissen, wo man herkommt, um voran zu kommen!

Was ich vor meinem Abschied schon getan habe:

– meine Lieblingsmenschen genießen. Mit S. habe ich schon ein paar Stündchen auf dem Balkon verbracht, C. und ich haben jetzt 2 Wochen Urlaub zusammen verbracht, meine Großeltern sehe ich mich im Moment jeden Tag (sollten andere Menschen viel öfter tun!).
– gemeinsame Erlebnisse schaffen für Erinnerungen in der Kälte. Ich stelle mir vor, dass es in Klagenfurt (dort verbringe ich das Auslandssemester) ziemlich kalt wird im Winter. Ich möchte mich in meine Kuscheldecke einwickeln und an Kinoabende
– ein paar lieben Menschen musste ich schon Adieu, Tschüss & Good bye sagen! Am Samstag waren es zum allerersten Mal auch Mitglieder aus der Familie, die nun in die Ferne zurückkehren und die ich hoffentlich Weihnachten putzmunter wiedersehen werde!

Was ich in meiner Restzeit bis zum Abschied noch tun muss / werde:

– Fotos besagter Lieblingsmenschen ausdrucken und in ein Fotoalbum einkleben.
– Mehrere Kuchen backen für diverse Kaffee-Gäste und Lieblingsmenschen (4 Monate kein Backofen sind eine lange lange Zeit!!)
– meinen Koffer (wenn es nur bei einem bliebe) zu Ende packen – hat jemand schon einmal für 4 Monate gepackt? Vor allem, Winterklamotten und andere Habseligkeiten, die lebensnotwendig erscheinen?

UPDATE meiner hier (klick) geäußerten Pläne

– Familienzeit habe ich nun auf einer schönen Geburtstagsfeier schon verbracht. Noch einmal alle Gesichter zu sehen und dann noch in schönen Dresses war wundervoll!
– Auf meinem Instagram-Kanal kann man auch heimische und Nachbar-heimische Kochkunst und Getränke sehen. Neben Currywurst-Pommes habe ich heimisches Bier, aber auch niederländische Frikandeln genossen. Zu Hause wurde hingegen schon 3x Kaiserschmarren  gekocht, auf den freue ich mich in Klagenfurt im Original ganz besonders!
Instagram Account Genussmitfernweh.de Genuss-mit-fernweh.de
– Gelesen habe ich in den letzten Tagen auch viel, das entspannt ungemein und ich kann von meinen To-Do und To-Buy- Listen abschalten.
– Ein neues Fotobuch kommt in den nächsten Tagen an. Irgendwie tut es gut, andere „Zeiten“ zu verarbeiten, bevor es in 2 Wochen in Österreich losgeht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.