Europa, Frankreich, Provence, Reiseberichte
Schreibe einen Kommentar

Kleine Perle Vaison-la-Romaine in der Provence

Es gibt wenige Orte, bei denen Du direkt merkst, dass sie dieses gewisse Etwas haben. Vaison-la-Romaine ist einer von ihnen. Von einem unspektakulären (Bus)Parkplatz tauchst Du ab in der französischen Provinz, die vor Geschichte nur so strahlt. Zu Beginn des letzten Jahrhunderts wurden dort bei Ausgrabungen gallo-römische Überreste gefunden, die nun im Gallo-römischen Archäologischen Museum vor Ort zu besichtigen sind.
Vaison-la-Romaine Provence Reisebericht Reiseblog Urlaubstips Genuss-mit-fernweh.deAls mein persönliches Highlight dieses Museums würde ich das schöne antike Theater herausstellen. Es wird auch heute noch für Veranstaltungen genutzt. Ich kann mir wirklich vorstellen, wie die Franzosen hier an lauen Sommerabenden sitzen, Weißwein trinken und Aufführungen bewundern. Vaison-la-Romaine Provence Reisebericht Reiseblog Urlaubstips Genuss-mit-fernweh.de Neben einem inhäusigen Teil, in dem vor allem Statuen und Mosaike zu finden sind, bietet das Museum auch diese Freifläche, wo vergleichbar mit  den Ausgrabungen von Salamis auf Zypern auch viele Funde zu bestaunen sind.
Besonders gut gefällt mir die Szenerie des Ortes. Gerade stehst Du noch mitten in römischen Ausgrabungen, und zwei Schritte weiter im 21. Jahrhundert mit moderner Bebauung. Vaison-la-Romaine Provence Reisebericht Reiseblog Urlaubstips Genuss-mit-fernweh.de Vom Archäologischen Museum aus hast Du einen herrlichen Blick auf Vaison-la-Romaine. So erkennst Du dort im Vordergrund die römisch geprägte Seite und im Hintergrund auf der Erhebung erstreckt sich die mittelalterliche Seite der Stadt. Der Ort wird praktisch durch die dahinfließende Ouvèze geteilt. Vaison-la-Romaine Provence Reisebericht Reiseblog Urlaubstips Genuss-mit-fernweh.de Vom Museum aus erstreckt sich die Grand Rue in Richtung Ouvèze. Hier findest Du nicht die üblichen Shops, die Du in größeren Städten wie Arles oder Avignon antriffst, sondern herrlich kleine Boutiquen, die auch in die kleinen Nachbargassen einladen.
Ich selbst bin ja eher der Erkunder und halte mich nicht sonderlich lange an jenen Geschäften auf, auch wenn sie nach frischer Schokolade oder Lavendel riechen. In Vaison-la-Romaine kann man nämlich auch noch die mittelalterliche Seite wundervoll entdecken.Vaison-la-Romaine Provence Reisebericht Reiseblog Urlaubstips Genuss-mit-fernweh.de Über die römische Brücke, welche sich über die Ouvèze spannt, gelangt man in den anderen Teil der Stadt. Im übrigen steht diese Brücke für das Leid der Stadt, welche sie durch starke Regenfälle und damit einhergehendes Hochwasser vor ein paar Jahren erleiden musste. Nichts desto trotz lohnt sich eine Überschreitung des Flusses. Dieser Teil ist nämlich kaum für Autos passierbar, da die Gassen wirklich sehr eng sind.  Vaison-la-Romaine Provence Reisebericht Reiseblog Urlaubstips Genuss-mit-fernweh.de An manchen Häuserfassaden sind Fotos von damals dargestellt und bieten einen Einblick in das Leben der Bevölkerung vor langer Zeit. Diese „Oberstadt“ ist so herrlich, dass ich jetzt nur am Rande noch auf den gemütlichen Marktplatz hinweisen möchte.Vaison-la-Romaine Provence Reisebericht Reiseblog Urlaubstips Genuss-mit-fernweh.de Der Marktplatz mit seinen kleinen Cafés und viel Schatten erstreckt sich an der Rue de la République. Vaison-la-Romaine Provence Reisebericht Reiseblog Urlaubstips Genuss-mit-fernweh.de
Ein Eindruck von Vaison-la-Romaine in bewegten Bildern:

Parkplätze von Vaison-la-Romaine: Avenue Jules Ferry, sowie Rue de la République.
Archäologisches Museum: Rue Burrus / Rue Bernard Noel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.