Auslandssemester Klagenfurt
Kommentare 4

Auslandssemester: Woche 0 + Video

Meine erste Woche in Klagenfurt alleine sozusagen: Das Auslandssemester startet. Nach „Woche – 1“, kommt nun Woche 0. Offiziell hat hier das Semester auch am 1.10. begonnen, wie in der Heimat, doch erst am 05.10. geht es so richtig für mich los. Was in den Tagen bis dahin geschehen ist? Nun, dazu gibt es zwei Antworten: ein Video und meine Wörter dazu.

Sonntag, 27.09.: Mein letzter Morgen in Krumpendorf bricht an und ich gönne mir ein erstes Highlight! Man sagt, es gibt eine Sache, die man am Wörthersee auf jeden Fall gemacht haben muss – und dies ist die Wörtherseeschifffahrt einmal hin und zurück mit einem der Ausflugsschiffe. Welche Häfen die Schiffe ansteuern und welche Informationen sonst noch braucht, beschreibe ich euch in einem weiteren Artikel. Wörthersee Wörtherseeschifffahrt Genuss-mit-fernweh.de Auslandssemester Woche

Im Anschluss an die Schifffahrt habe ich mir ein anderes Highlight Klagenfurts gegönnt: Minimundus, die kleine Welt. Was das genau ist und wann es dort nächstes Jahr wieder los geht, erfahrt ihr natürlich auch noch hier.

Montag, 28.09.: Die Uni rief – und ich kam! In Klagenfurt muss man allerlei Formalitäten vor Ort erledigen, eine zeitaufwändige Sache. Am Nachmittag war ich beim Studentenwohnheim und wurde für die Schlüsselübergabe auf den Tag danach vertröstet.

Dienstag, 29.09.: Erneuter Versuch beim Studentenwohnheim – es stellt sich heraus, dass mein Zimmer noch belegt ist und ich erst am Mittwoch meinen Schlüssel holen kann. Absolutes Tagestief sozusagen. Manchmal hilft dann auch nur ein Spaziergang zum See, eine heiße Dusche, frisches Obst vom Spar oder Hofer und der Fernseher im Hotelzimmer.

Mittwoch, 30.09.: Meine erste Univeranstaltung! Am Morgen habe ich mich – leicht verunsichert, wie man eben so ist – auf in die Uni gemacht, vorher noch den Raumplan studiert und den Hörsaal auch gefunden. Ich sage euch, das ist auf jeden Fall schon die halbe Miete immer! Diese Veranstaltung war eine Art Vorbesprechung für die Vorlesung und die dazugehörigen Kurse. Meine Feststellung des Tages: Die Professoren geben sich hier absolut Mühe Hochdeutsch zu sprechen! Danke! Eine liebe Studentin hat mich auch darüber aufgeklärt bei einem Tee und gesagt: „Erst hab ich gedacht, du sprichst nach der Schrift – und dann hab ich deinen Akzent gehört!“ Lieber Ruhrpott, du hast es hierher geschafft! Nachmittags habe ich mich dann wieder (erfolglos) zum Studentenwohnheim aufgemacht und später den Tag am See mit meinem Kindle ausklingen lassen. Das herrliche Panorama seht ihr in dem kleinen Video natürlich 🙂 Donnerstag, 01.10.: Morgens schaffe ich es tatsächlich rechtzeitig meinen Schlüssel in die Hand zu bekommen und ja, ich wohn‘ jetzt tatsächlich in einem Studentenwohnheim!


Über das Wochenende möchte ich noch nicht allzu viel verraten – Facebook und Instagram-Follower wissen es natürlich schon, aber lasst euch überraschen!

Vielen Dank für’s lesen und anschauen! Die nächste Auslandssemester Woche kommt demnächst, muss aber erst einmal gelebt werden 🙂

Die allererste Woche in Kärnten und das passende Video dazu, sowie die Unterkunft der ersten 4 Tage in Klagenfurt.

4 Kommentare

  1. supersüß gemacht, das video!! und natürlich tollschöne ausblicke. ich mag es übrigens, die zwischenteile, beim gehen. ist ein super stilmittel. und ansonsten: alles gute für die ersten tage!! sagte ich wohl schon das eine oder andere mal 😉

  2. Das mit deinem Schlüssel hört sich ja toll an. So muss es laufen… ich mag solche Sachen ja gar nicht, das macht mich immer so nervös. 😉
    Gut, dass du jetzt dienen Platz im Wohnheim hast!

    Die Grenze ist von dir aus ja quasi wirklich nur noch ein Katzensprung. Lohnt sich sicherlich mal einen Ausflug zu machen. Gerade im Herbst gibt’s da auch noch ein paar sehr schöne Ecken. 😉 Aber sicherlich hast du jetzt erst mal genug zu tun.

  3. Pingback: AT: Wörtherseeschifffahrt - Genuss mit Fernweh

  4. Pingback: Auslandssemester: Woche 1 - Die Uni - Genuss mit Fernweh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.