Europa, Frankreich, Provence, Reiseberichte
Kommentare 2

Abtei Notre-Dame de Sénanque

Auf der Fahrt zum Kloster Notre-Dame de Sénanque kannst Du einen herrlichen Blick auf den Ort Gordes erhaschen. Gordes schmiegt sich geradezu an einen Berg an und glänzt ganz herrlich im Sonnenlicht:Gordes Nähe Abtei Sénanque Genuss-mit-fernweh.de Reiseblog Ausblick ProvenceDie Abtei erreichst Du nur über Straßen, die in das Tal führen, in dem die Abtei liegt. Besonders breit sind die Straßen nicht, aber der Anblick der Abtei lohnt sich! Steht man vor der Abtei, so lässt sich die Größe des Geländes und der Gebäude kaum einschätzen. Der Besucherparkplatz befindet sich auf der rechten Seite und nur der vordere Bereich der Gebäude ist für uns Besucher zugänglich. Zur Zeit der Lavendelblüte lohnt sich ein Besuch der Abtei ganz besonders! Neben diversen anderen Anbauprodukten, befinden sich rund um die Abtei Lavendelfelder.

Abtei Notre-Dame de Sénanque Provence Reiseblog Genuss-mit-fernweh.de Die Sonne erreicht die Abtei erst zur Mittagsstunde, bis dahin ist es angenehm kühl in den Räumen. Abtei Notre-Dame de Sénanque Provence Reiseblog Genuss-mit-fernweh.de Sénanque beherbergt immer noch Mönche, die der täglichen Arbeit nachgehen. Abtei Notre-Dame de Sénanque Provence Reiseblog Genuss-mit-fernweh.de Daniela RehUnter anderem kannst Du die Gemäuer besichtigen, in denen damals die Mönche auf Pritschen lebten. Heutzutage haben sie einzelne Zellen, die für die Besucher natürlich nicht zugänglich sind. In dieser Halle gab es damals eine oder zwei Zwischendecken, die die Wohnräume voneinander trennte.Abtei Notre-Dame de Sénanque Provence Reiseblog Genuss-mit-fernweh.de Daniela Reh Ganz bezaubernd ist der Innenhof der Abtei Notre-Dame de Sénanque. Rundherum führt ein Säulengang zu den besonderen Bereichen der Abtei. Unter anderem gibt es dort einen Raum, in dem bis heute die Bibel vorgelesen wird und die Mönche einander treffen. Bemerkenswert ist, dass die Abtei kaum gegen die Unwetter in der Provence geschützt ist. So gab es einige Tage vor meinem Besuch ein dermaßen großes Unwetter, dass die Feuchtigkeit immer noch in den Räumen hing und die Spuren von Überschwemmungen noch vorhanden waren.Abtei Notre-Dame de Sénanque Provence Reiseblog Genuss-mit-fernweh.de Daniela Reh Ich kann es natürlich absolut nachvollziehen, wenn ein Besuch einer Abtei nicht Dein Ding ist. Solltest Du dennoch mit einer Reisegruppe dort vor Ort sein, so empfehle ich Dir die Anbauten zu besichtigen und eventuell am Lavendel zu schnuppern. Abtei Notre-Dame de Sénanque Provence Reiseblog Genuss-mit-fernweh.deAnfahrt über die Route de Sénanque an Gordes vorbei.
Lavendelblüte (und damit besonders empfehlenswerter Zeitraum für den Besuch): Juni – Juli. Abtei Notre-Dame de Sénanque Provence Reiseblog Genuss-mit-fernweh.de Lavendel

Alle weiteren Ausflugsziele der Provence findest Du hier!

2 Kommentare

  1. Ach wie schön!! Du kommst ja ordentlich rum 😉 Dieser Ort ist wirklich schön anzuschauen und könnte auch als Kulisse für nen Film dienen 😉

  2. Wow! Das sieht gerade aus der Ferne total schön aus. Ich mag es, wie sich all die alten Gebäude an den Hang schmiegen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.